Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-01-01 - 2020-12-31

Risse in Werkstoffen sind in allen Bereichen problematisch. Auch kleine Risse können zu großen Schäden führen. 80 – 90% der Gesamtschäden wird durch die Ermüdung der Werkstoffe verursacht. Einerseits sind umfangreiche Bruchparametertests von Materialen teuer, andererseits verschwenderisch. Computermodelle können verwendet werden, um die Wahrscheinlichkeit und die Auswirkung der Risse zu bewerten. Zwar werden verschiedene Modelle verwendet, jedoch können keine zuverlässigen Berechnungen erstellt werden. Bei diesem Projekt (FRAMED) soll ein umfangreiches vorhersagendes Computermodell entwickelt werden. Die Zielgruppe, für die Anwendung, sind Statiker, Architekten und Bauingenieure. Dieses Forschungsprojekt wird von der Europäischen Kommission (Marie-Curie-Sklodowska-Forschung und Innovation Staff Exchange (MSCA-RISE)) finanziert.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-07-01 - 2019-06-30

Ziel von RISKMON ist die Konzeption und Umsetzung teilautomatisierter Inspektionen von Bauwerken, Naturgefahren, Bestandsstrecken und außergewöhnlicher Ereignisse mittels Hochleistungsdrohnen und -sensoren (UAS/UAV). Im Forschungsvorhaben soll der gesamte Weg von der Datenerfassung und Auswertung bis zur Integration in die Bestandssysteme des Infrastrukturmanagements im Sinn eines (teil-)automatisierten Gesamtsystems gezeigt werden. Die Terrain- und Bauwerkserfassung mittels Laserscan (Boden/Flugzeug) und photogrammetrische Auswertung, 3D – Modellen und Plänen sind Standard. Die Vorteile des Einsatzes industrieller Hochleistungsdrohnen (mit Kameras, Laserscan, Thermografie etc.) liegen in der hohen Erfassungskapazität und spezifisch anpassbarem Equipment auf einer flexiblen Plattform sowie der flexiblen Erfassung schwer zugänglicher Bereiche zu geringen Kosten. Die konventionellen Ansätze bilden die Basis der Erfassung und Zustandsbewertung von A) 2x Bauwerken sowie 2x Schutzbauten in Abstimmung mit den AG. Mit den Ergebnisbericht bekommen die Auftraggeber zudem ein Instrument und mobile Plattform, um die Technologien sinnvoll und effizient einsetzen zu können. Der Mehrwert für die Auftraggeber liegt einerseits in den hochpräzisen Erfassungsmethoden und andererseits in der ganzheitlichen Konzeption und Umsetzung von der Datenerfassung über die Auswertung und Analyse bis zur Integration in das Infrastrukturmanagement. Für die praktische Umsetzbarkeit der Ergebnisse ist es zudem wesentlich, dass im Forschungsprojekt RISKMON der gesamte Prozess von der Datenakquisition und Verarbeitung bis hin zur Datenhaltung durch ein kompetentes Team mit einzigartigen Referenzen in den angebotenen Leistungsinhalten vollständig geklärt wird.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-01-01 - 2022-12-31

Nach Hochwasserereignissen ist die Standsicherheit und Instandhaltung von Hochwasserschutzdämmen von Bedeutung. Neben dem Aufbau und der Geometrie wird die Dammstabilität maßgeblich durch die Beschaffenheit der Oberfläche beeinflusst. Dabei übernimmt vor allem die Vegetation eine Schutzfunktion. Als bester Schutz für den Dammkörper wird eine dauerhafte, dichte und geschlossene Grasnarbe gesehen. Gehölze auf Hochwasserschutzdämmen werden bisher abgelehnt, beziehungsweise nur unter besonderen Bedingungen geduldet. Viele Richtlinien verbieten den Einsatz von Gehölzen auf Dämmen. Diese Regelwerke basieren aber oft auf Erfahrungswerten, welche mit problematischen und unpassenden Gehölzstrukturen, wie großen Einzelbäumen und einzelnen Baum- und Strauchgruppen gemacht wurden, während es einen Mangel an wissenschaftlichen Untersuchungen zu diesem Thema gibt. Deshalb wird im Rahmen eines vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft sowie vom Land Niederösterreich geförderten Projekts der Einfluss von niedrig bis mittel wüchsiger, flexibler Gehölzvegetation auf die Standsicherheit und Instandhaltung von Hochwasserschutzdämmen untersucht.

Betreute Hochschulschriften