Notfallpiepser


Notfallpiepser

Bei (Studierenden-) Exkursionen in entlegene Gebiete muss ein Notfallpiepser mitgenommen werden. Es gibt im Moment 4 Notfallpiepser (2x Spot Gen3, 2x Spot Satelliten-Messenger, welche vom Institut für Angewandte Geologie ausgeliehen werden können.

Auf der Karte rechts sehen sie die Abdeckung der Spot-Services. In den roten Bereichen sollten die Nachrichten relativ schnell (<20 Minuten) gesendet werden. Befinden Sie sich in einem "gelben" Gebiet, z.B. Äthiopien, kann es sein, dass die Nachrichten trotz grünem Signal (=gesendet) nicht durchgekommen sind. Lassen Sie die Geräte in jedem Fall länger als 20 Minuten eingeschalten um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Nachrichten auch wirklich gesendet wurden.

 

Bevor die Geräte ausgegeben werden, müssen Sie folgende vorgefertigten Nachrichten und die dazugehörigen Kontaktpersonen für eventuelle Notfälle bzw. Statusmeldungen zur Verfügung stellen:

 

  • Check-In / OK: z.B. "Absendername - In Mexiko angekommen, alles ok", dazu max. 9 Emailadressen für den Versand (max. 110 Zeichen)
  • Custom Message: z.B. "Absendername - es geht mir gut, alles in Ordnung", dazu max. 9 Emailadressen für den Versand (max. 110 Zeichen)
  • Help / Spot Assist: z.B. "Absendername - NOT in danger but lost, need help", dazu insgesamt max. 9 Emailadressen und/oder Telefonnummern von Kontakten vor Ort. (max. 110 Zeichen)
  • S.O.S.: z.B. "There is a serious problem. I need help immediately.", dazu Primärer und sekundärer Notfallkontakt, Name, Telefonnummer, Land (max. 500 Zeichen)

Primärer Notfallkontakt = Person vor Ort, die bei Exkursion nicht mit ist.

Sekundärer Notfallkontakt = BOKU-24-Stunden-Hotline, Angabe von Person, die im Notfall zu verständigen sind

 

Senden Sie diese Informationen bitte rechtzeitig gesammelt an notfallpiepser(at)boku.ac.at. Sobald alles eingerichtet ist, werden Sie informiert und können Ihr Gerät am Institut für Angewandte Geologie abholen. Testen Sie bitte im Anschluss die Funktionen Check-In und Custom Message, aber NICHT Help / Spot Assist und S.O.S, da sonst die Personen vom Spot-Notfallteam kontaktiert werden.

 

 

Für weitere Informationen: http://www.boku.ac.at/fm/versicherungen/reiseversicherung/ und http://www.boku.ac.at/pers/themen/dienstreisen/